Ferienwohnungen & Fincas auf Menorca

Vergleiche 719 Unterkünfte auf Menorca und buche zum besten Preis

Millionen Ferienhäuser auf einen Blick
+
Mehr als 300 Webseiten im Preisvergleich
=
Dein perfektes Ferienhaus zum besten Preis

Beliebteste Unterkünfte auf Menorca

Alle anzeigen

Vergleiche kostenlos 719 Ferienhäuser und Ferienwohnungen auf Menorca

Meistgesuchte Ausstattung auf Menorca

Pool 509
Internet 628
Balkon/Terrasse 474
TV 535
Klimaanlage 409
Garten 329
Parkmöglichkeit 599
Waschmaschine 537
Heizung 260

Ferienwohnungen auf Menorca

Erholsame Ferientage auf den Balearen

Wer Urlaub auf Menorca plant, findet auf der Insel ein riesiges Angebot an Ferienwohnung und Ferienhäusern. Viele der Unterkünfte sind direkt am Strand gelegen, sodass Sie den Ausblick auf das Meer bereits beim Frühstück auf der Terrasse genießen können. Darüber hinaus gibt es in den Stadtzentren der Insel komfortable Ferienwohnungen. Im Landesinneren können Sie in den angebotenen Fincas in Alleinlage, die von einem parkähnlichen Garten umgeben sind, Privatsphäre uneingeschränkt genießen.

Traumhafte Unterkünfte für jeden Geschmack

Eine Ferienwohnung oder ein Apartment auf Menorca ist der perfekte Ort, um die Seele so richtig baumeln zu lassen. Familien werden ein Ferienhaus lieben, wo Sie alles vorfinden, was Sie für einen gemütlichen Urlaub benötigen. Dabei haben Sie die Wahl zwischen kleineren spanischen Steinhäusern und großen Villen oder Fincas.

Erholung pur am eigenen Pool

Eine große Anzahl an Ferienunterkünften ist mit einem eigenen Pool ausgestattet, wo Sie sich zu jeder Tages- und Nachtzeit nach Herzenslust erfrischen können. Darüber hinaus besitzen viele Ferienhäuser einen Garten mit Grill, der als Refugium für private Partys im Kreise von Freunden und der Familie bestens geeignet ist. Das Parken mit dem Auto vor der Unterkunft stellt übrigens in den meisten Fällen kein Problem dar.

Urlaub auf Menorca

Lage und Orientierung

Berge, Strände und einsame Dörfer auf der Insel

Menorca, mit der Hauptstadt Maó, ist die nördlichste und östlichste Insel der Balearen. Die Insel wird durch die Regionen Tramuntana mit den Bergen im Norden und das im Süden gelegene, hügelige Migjorn geprägt. Die höchste Erhebung der Insel ist der 357 Meter hohe Monte Toro. Entlang der 285 Kilometer langen Küste finden Sie lange Strände, abgeschiedene Buchten, Steilküsten und einige Naturhäfen.

Das Landschaftsbild auskundschaften

Außer den beiden größeren Städten Maó und Ciutadella gibt es auf Menorca vor allem weitläufige, von Steinmauern gesäumte Felder, idyllische Dörfer und malerische Fischerorte sowie weiß getünchte Bauernhöfe. Außerdem ist die Insel sehr waldreich und grün. Dadurch können Sie fürs Wandern und Radfahren viele entlegene Gebiete durch eine reizvolle Naturlandschaft nutzen, um die vielfältigen Flora und Fauna zu erkunden.

Die UNESCO-Naturschutzgebiete in nächster Nähe

Zum Gemeindegebiet von Menorca zählen 34 kleinere Inseln, die unter der Verwaltung des Consell Insular de Menorca stehen und als Biosphärenreservat auf die Liste der UNESCO aufgenommen wurden. Als schützenswert wurde vor allem das einzigartige Landschaftsbild der Inseln, mit ihren Biotopen, den Naturdenkmälern und den wild lebenden Vogelarten, eingestuft.

Der Leuchtturm von Menorca
Der Leuchtturm von Menorca

Reisende und Aktivitäten

Ein Paradies für Badeurlauber

Menorca besitzt im Süden unzählige Strände und Badebuchten, die hell und feinsandig sowie windgeschützt sind. In diesem Teil der Insel finden Familien mit Kindern beste Bedingungen, um einen geruhsamen Strandurlaub zu erleben. Zudem können Sie sich auf Menorca zwischen großen Stränden entlang einer mit Restaurants und Cafés gespickten Strandpromenade und kleinen wildromantischen Buchten den passenden Rückzugsort auswählen, wo das Meer noch türkiser ist und Sie die Ruhe in vollen Zügen genießen können.

Die Insel beim Wandern auskundschaften

Für eine umfassende Wanderung entlang der Küste nutzen Sie am besten den Wanderweg Camí de Cavalls, der auf einer Länge von 179 Kilometern einmal um die ganze Insel führt. Der Rundweg ist gut beschildert und offenbart Ihnen eine atemberaubende Aussicht auf das Meer und die Landschaft im Inselinneren.

Das umfassende Wassersportangebot nutzen

Segeln, Surfen und Bootsfahren stehen auf Menorca an oberster Stelle. Viele Naturhäfen bieten dafür den perfekten Rahmen. Surfer finden im Norden der Insel ideale Windverhältnisse vor. Im Südwesten gibt es ein Wassersportzentrum am Strand von Son Xoriguer, wo Sie Segel- und Motorboote ausleihen können. Zentren für Taucher sind Cala Galdana, Cala Santandria, Puerto d‘Addaia, Son Xoriguer und Fornells.

Menorca wird immer wieder als Drehort für spanische Filmproduktionen genutzt, wie beispielsweise für den Streifen "Isla Bonita", eine Liebeskomödie vom Regisseur Fernando Colomo.
Hafen in Menorca im Abendlicht
Hafen in Menorca im Abendlicht

Top 5 Reisetipps

1. Einen Bummel durch die ehemalige Inselhauptstadt unternehmen

Statten Sie unbedingt der Stadt Ciutadella einen Besuch ab, die einige Adelspaläste, Kirchen, verwinkelte Altstadtgassen und einem pittoresken Hafen besitzt. Sehenswert ist außerdem das Rathaus, das früher als königlicher Palast genutzt wurde. Die Kathedrale El Seu wurde auf den Grundmauern einer arabischen Moschee errichtet und ist eines der wenigen erhaltenen Beispiele katalanischer Gotik.

2. Das auf der ganzen Insel verstreute Freilichtmuseum besichtigen

Auf Menorca gibt es mehr als dreißig ausgegrabene megalithische Fundstätten, die unter dem Namen "Taula" bekannt sind. Dabei handelt es sich um riesige Steintische, mächtige Rundtürme und die Navetas-Totenschiffe der Talayot-Kultur. Die Taula-Anlagen sind auf der ganzen Insel zu finden und zum größten Teil noch vollständig erhalten.

3. Zur alten Festungsanlage der Engländer

Das Fort Marlborough ist ein architektonisches Highlight der Insel. Das Castell liegt in Cala Sant Esteve und führt Sie in die kriegerische Zeit des 18. Jahrhunderts zurück. Besuchen Sie die alte englische Festungsanlage, spazieren Sie durch mit Kerzenlicht erleuchtete Gänge und lassen Sie sich dabei von der musealen Geräuschkulisse von Kanonendonner in eine längst vergangene Zeit verführen.

4. Zahlreiche Straßenfeste im Sommer erleben

Rund ums Jahr gibt es eine Vielzahl an Festivitäten, die vor allem den Heiligen der Schifffahrt und der Fischer gewidmet sind. Besonders viele Aktivitäten dieser Art finden im Juli und August statt. Beim Festa Verge del Carmen am 16. Juli wird in den Hafenorten Ciutadella, Mahon und Fornells eine große Prozession mit anschließender Schiffsausfahrt abgehalten. Eine sehenswerte Reiterprozession mit anschließendem Feuerwerk können Sie beim Festa de Sant Jaume am 25. Juli in vielen Ortschaften erleben. Ende August wird in Sant Lluis der Heilige Ludwig mit Musik, Markt und einem Kutschenumzug geehrt.

5. Menorquinische Gerichte ausprobieren

Die Küche auf Menorca ist deftig gewürzt und vom Fischfang geprägt. Eine Delikatesse ist die berühmte Languste, die zur Suppe verarbeitet wird. Die verschiedensten Käsesorten gehören ebenfalls zu den Spezialitäten der Insel, die vorwiegend aus roher Kuhmilch hergestellt werden.